Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Kolpingsfamilie Hamm - Westtünnen

__________________________________________________________________________

 Wir freuen uns jetzt schon auf das 
Ferienlager 2021 in Heiligenbösch vom 08.07. -18.07.2021.
__________________________________________________________________________

Eine nicht mehr fort zu denkende Gruppe sind unsere Kolping-Senioren. Seit 1987, jeden ersten Freitag im Monat, trifft sie sich zum geselligen Beisammensein im Kolping-Keller. Soweit es die Gesundheit zulässt, gibt es ein vielfältiges Angebot unterschiedlicher Aktivitäten. Langeweile soll so erst gar nicht aufkommen.

Diejenigen zu besuchen, die nicht mehr so einfach "raus" können oder die im Krankenhaus liegen ist für die rüstigen Senioren selbstverständlich. Aber natürlich trifft man sich auch zu Geburtstagn oder anderen Anlässen. Isolation und Einsamkeit kommen so erst gar nicht auf.

"Anfangen ist of das Schwerste, treu bleiben das Beste." Diese Wort von Adolph Kolping haben sich die Kolpingsenioren zum Leitspruch gemacht.

In den letzten Jahren des Arbeitslebens oder gerade den wohlverdienten Ruhestand angetreten oder vielleicht auch schon ein "bisschen drüber" - dies sind unsere Jungsenioren.

Wobei der Wortteil "Jung" seine wirkliche Berechtigung hat. In dieser Gruppe gibt es alles - nur eines nicht: Langeweile! Auch quasi gerade erst gebildet - so etwa Ende der 90er - findet die agile Gruppe großen Zuspruch. Etwa 40 aktive Mitglieder zählt sie.

Geselliges Beisammensein, Fahrten zu interessanten Zielen, Vorträge mit anspruchsvollen Inhalten - die Jungsenioren bieten ein breites, vielfältiges Angebot in der Kolpingsfamilie Westtünnen.

Keine Angst also vor dem "Rentenloch" - wer Spaß an Geselligkeit hat und den Kontakt mit Gleichgesinnten sucht und gern (auch aktiv) an gemeinsamen Unternehmungen teilnehmen mag, der ist hier mit Sicherheit richtig!

Eine Gruppe von rund 20 Personen, die sich gesucht und gefunden hat - wenn auch der Gruppenname ein wenig geflunkert ist (etliche sind bereits auch schon Ü 50).

Das Angebot ist nur eine logische Konsequenz und eine sinnvolle Ergänzung in der Kolpingsfamilie Westtünnen:

  • Der Nachwuchs der einzelnen Mitglieder ist bereits groß oder steht auf eigenen Füßen
  • Die meisten Mitglieder stehen mitten im Arbeitsprozess
  • Der Wunsch nach Aktivitäten oder Gesprächen, in denen man vom Arbeitsalltag abschalten kann, steht ganz oben an. Und dennoch ist jeder auch für ernsthafte Themen, die jemanden beschäftigen, offen.
  • Ob Besichtigungen, Stadtführungen, Spiel-Abende, Vorträge oder oder... wegen der häufig gleichen Interessenlage sind gemeinsame Vorhaben schnell gefunden und werden umgesetzt.

In den Planungsgesprächen zu Beginn eines Jahres bringt sich jeder ein, Vorschläge werden gemacht, Termine werden dafür gefunden und wenn etwas organisiert werden muss, ist auch dies schnell geregelt.

Familienarbeit (wir sprechen ja auch von der "Kolpingfamilie") bildet seit jeder eine Grundlage unserer Arbeit. Schon in der siebziger Jahren wurde die Idee geboren, unsere Familien über ein Wochenende zu Referaten, Gesprächen, Spiel, Sport und Austausch von Erfahrungen zusammen zu führen.

Und eben aus dieser Idee heraus hat sich "Der Familientreff" den heutigen Ansprüchen entsprechend neu gebildet.

Gemeinsam mit der eigenen Familie und anderen Familien etwas zu unternehmen und Neues kennen zu lernen, Spiel-Nachmittage und Wochenendfahrten zu organisieren, einfach nur Spaß zu haben aber auch die Möglichkeit für das offene Gespräch zu bieten - sollen den Familientag ergänzen, für Anregungen und neue Erfahrungen sorgen.

Die Aktivitäten werden gemeinsam geplant und schnell werden die Freiwilligen gefunden, die diese dann organisieren und umsetzen - und da macht dann gerne jeder mit.